SDI-X: Smart Data Innovation-Prozesse, -Werkzeuge und -Betriebskonzepte

BMBF-geförderte Projekt „Smart Data Innovation-Prozesse, -Werkzeuge und –Betriebskonzepte“ (SDI-X) erforscht geeignete Werkzeuge und Best Practices, um umfangreiche Datenanalyseprojekte zwischen verschiedenen Forschungs- und Industriepartnern zu fördern und ihre zeitnahe Umsetzung zu ermöglichen. Das Projekt ist eine der zwei öffentlich geförderten Säulen, die den Betrieb des SDILs und damit die Querschnittsaktivitäten unterstützen.

Auf der technischen Seite sollen die technische Infrastruktur, sowie geeignete Code- und Datenrepositorien an Hand konkreter SDIL-Datensätze und Algorithmen erforscht und weiterentwickelt werden. Die Projektergebnisse werden vollständig in das SDIL und dessen Projekte integriert. Ein weiterer zentraler Aspekt ist das rechtliche und organisatorische Fundament, das nötig ist für die zeitnahe Umsetzung derartiger Analysevorhaben. Daher wird SDI-X geeignete Verträge und Prozesse erarbeiten. Die Kuratierung der Daten wird im Rahmen von SDI-X von Fraunhofer IAIS (Prof. Sören Auer) und DFKI (Prof. Paul Lukowicz) verantwortet. Darüber hinaus erarbeitet das Projekt für das SDIL Grundlagen bezüglich des Multiplattform-Betriebs, der Projekt- und Nutzerverwaltung, der Ergebniswiederverwendung sowie der Datenkuratierung und -anonymisierung.

Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing. Michael Beigl, michael.beigl@kit.edu

Zeitraum

Sept. 2015 – Aug. 2018