SDSC-BW: Vorausschauend die Energieeffizienz steigern

Luft benötigt für seine Kompression einen hohen Energieaufwand – die Energieeffizienz der dafür erbauten Druckluftsysteme zu verbessern ist ein großes Anliegen des Unternehmens Mader, Hersteller von Druckluftsystemen. Mit der Unterstützung vom SDSC-BW hat das Unternehmen anhand von Smart Data- Analysen seine Daten auf bislang unerkannte Muster untersucht.

Eine kostenlose Potentialanalyse der Zeitreihendaten eines der Druckluftsystem diente der Erkenntnisgewinnung, inwiefern sich die Daten für eine vorausschauende Instandhaltung eignen. Gleichzeitig wurden die Daten mithilfe einer Korrelation zwischen möglichen Faktoren wie zum Beispiel die Auslastungskombination der Kompressoren und dem Gesamtenergieverbrauch des Systems auf weitere Möglichkeiten für eine energieeffiziente Optimierung des Kompressors untersucht. Die Ergebnisse der Analysen verdeutlichen die Rolle von Smart Data-Analysen und lassen das Potential für zukünftige weitere Verbesserung der Energieeffizienz erkennbar werden.

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter: www.sdsc-bw.de/mader

Data Innovation Community

Industrie 4.0

Projektpartner

Mader GmbH & Co. KG, Smart Data Solution Center Baden-Württemberg

Ansprechpartner

Peter Maier, geschäftsführender Gesellschafter