Smarte Techniker-Einsatzplanung (STEP)

STEP

Das Forschungsprojekt „Smarte Techniker-Einsatzplanung“ (STEP) arbeitet daran Technikereinsätze effizienter zu planen und gleichzeitig die Maschinenverfügbarkeit zu erhöhen. Genutzt werden die durch neue Technologien bereitgestellten Informationen von und über Maschinen, z.B. prädizierten Servicebedarfes. STEP wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen des Programms „Smart Service Welt I“ gefördert.

Um die einzelnen Maßnahmen, z.B. die Nutzung von prädiziertem Servicebedarf oder neue Planungsstrategien, quantitativ bewerten zu können, wurde im Rahmen des Forschungsprojekts ein Simulationsmodell für die Technikereinsatzplanung erarbeitet. Das Simulationsmodell bildet sowohl die in einer Planung auftretenden Ereignisse, wie z.B. Terminfixierungen, Rückmeldungen aus dem Umfeld über Planungsabweichungen, usw., als auch die Optimierung der Technikerrouten (FLS PowerOpt) auf Basis der im Simulationsverlauf verfügbaren Informationen ab.

Mehrere Projektpartner sollen auf Basis von realen Einsatzdaten gemeinsam an dem Simulationsmodell arbeiten. Dies muss in einer sicheren und kooperativen Umgebung, wie sie von SDIL geboten wird, geschehen.

Data Innovation Community

Industrie 4.0

Projektpartner

  • Karlsruhe Institute of Technology (KIT)
  • Karlsruhe Service Research Institute (KSRI)
  • TRUMPF Werkzeugmaschinen GmbH + Co. KG

Ansprechpartner

Michael Vössing, Karlsruher Institut für Technologie (KIT / KSRI), michael.voessing@kit.edu

Zeitraum

Jul. 2018 – Apr. 2019